FileMaker-Anwendung des Monats November/Dezember: Das Museumsarchiv von David Sayn

13. Januar 2012 Gut gemacht! Keine Kommentare
Die FileMaker-Anwendung des Monats November/Dezember: Das Museumsarchiv

Die FileMaker-Anwendung des Monats November/Dezember: Das Museumsarchiv

FileMaker sagt mal wieder „besonders gut gemacht“ und kürt die Anwendung des Monats November beziehungsweise Dezember für seinen Anwenderwettbewerb „gut gemacht!“. Zur Auswahl standen in diesem Monat drei Anwendungen. Wir wiederholen gerne, dass die Wahl nicht leicht fällt. Denn die Jury ist immer wieder überrascht von der Kreativität, dem Entwicklergeist und der Leidenschaft, mit der die Teilnehmer ihre Datenherausforderungen angehen und meistern. Auch schwingt schon ein bisschen Wehmut mit, denn die jetzige Wahl zur Anwendung des Monats ist die letzte. In den kommenden Tagen ist dann die Community am Zug, um die Anwendung des Jahres für „gut gemacht“ zu küren. Es winken tolle Event-Gutscheine von Mydays im Wert von 500 Euro.

Aber nun zu unserem Monatssieger: Für November/Dezember hat sich die Jury für das „Museumsarchiv“ von David Sayn entschieden. Einer der Gründe:  Die Datenbanklösung wurde für und mit Museen, Sammlungen und Galerien entwickelt – und ist deshalb exakt auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppe zugeschnitten.

„Auch bei unserer letzten Wahl zur Anwendung des Monats waren wir wieder sehr angetan von den eingereichten Lösungen. Bei David Sayn haben uns in erster Linie die tollen Layouts gefallen. Wir  freuen uns zudem, wenn die Museumsdatenbank bald aufs iPad kommt“, lobt Andrea Schätzl-Naeve, Marketing Manager, FileMaker GmbH Central Europe.

Im November/Dezember haben folgende Anwendungen an unserem großen Wettbewerb teilgenommen:

FileMaker gratuliert David Sayn zum Monatsgewinn, einer coolen FileMaker-Laptoptasche aus LKW-Plane und packt für den Datenbankbastler das umfassende Nachschlagwerk „FileMaker Pro 11 in der Praxis“ mit hinein.

FileMaker wird die Tage dann zur Anwendung des Jahres aufrufen. Dann ist die Community gefragt, wer die beste Lösung 2011 für „gut gemacht“ eingereicht hat! Alle Informationen zum Anwenderwettbewerb „gut gemacht“ sind hier  verfügbar.

Schreibe einen Kommentar